Heimatverein Rüsselsheim 1905 e. V.
1905 26.5. Vereinsgründung, 203 Mitglieder Aufstellung von Ruhebänken und Anpflanzung von Bäumen, Herausgabe einer Postkartenserie mit Rüsselsheimer Motiven und die Schriftenreihe „ Die liebe Heimat“ bis 1949 ( 21 Hefte) 1906 Eröffnung einer öffentlichen Badeanstalt (bis 1928), Anlegung einer Eisbahn 1909 Eröffnung des Museums in der Festung 1926 Herausgabe einer Kunstmappe mit Steinzeichnungen 1936 Eröffnung des Museums in der ehem. Gewerbeschule (Grundschule Innenstadt) 1937 Beteiligung am 500-jährigen Stadtjubiläum. 18.7. Tod des 1. Vorsitzenden Wilhelm Sturmfels 1945 Auflösung des Vereins durch die amerikanische Militärbehörde 1946 (Wieder-) Gründung des Vereins 1951 Übergabe der Museumsbestände an die Stadt Rüsselsheim. Museumseröffnung in der Marktstrasse 27, weiterhin Betreuung durch den Verein bis zur Neueröffnung in der Festung 1954 Auf Betreiben des Vereins kauft die Stadt Rüsselsheim dem Land Hessen die Festung ab. 1960-65 erfolgreiche Ausgrabungen durch Hermann Spengler und Walter Gebhardt 1970 erfolgreiche Unterschriftenaktion zur Erhaltung des Stadtparks 1971 Herausgabe der Publikation „Die Rüsselsheimer Festung“ von Friedrich Traiser 1977 4. April, Eröffnung des Archivs in der Marktstr. 27 1978 1. Ausgabe der Publikationsreihe RUCILIN 1995 Umzug in die Rüsselsheimer Festung, Entwurf einer Sonderpostkarte und eines Sonderpoststempels zum 100.Todestag Adam Opel 1999 Beteiligungen an dem 600-jährigen Festungsjubiläum, Herausgabe einer Festungspostkarte zugunsten der Bürgerstiftung Festung und der Kinderstation der Rüsselsheimer Krankenhauses 2001 Große Ausstellung auf Einladung z. 175.Bestehen d. KSK Groß-Gerau „Inflation im Kreis Groß-Gerau, 1923“ 2002 Mitarbeit in der „IG Waldfriedhof“ unter Elisabeth Ritzert zur Erhaltung des Waldfriedhofes 2003 Große Ausstellung auf Einladung der Deutschen Post „125 Jahre Post in Rüsselsheim“ 2005 Vereinsjubiläum 100 Jahre Heimatverein
Presse