Heimatverein Rüsselsheim 1905 e. V.
http://www.echo-online.de/region/ruesselsheim/Powalka-Erlebnis-Altwerk-muss-bleiben;art1232,2565835   28. Januar 2012  | pel Powalka: Erlebnis Altwerk muss bleiben
Die aktuelle Diskussion um das Opel-Altwerk sei „ein zweischneidiges Schwert“, sagt Manfred Powalka, Vorsitzender des Rüsselsheimer Heimatvereins. Die Forderungen des Investors nach baulichen Voraussetzungen für ein modernes Geschäftszentrum und die Belange des Denkmalschutzes sowie die Wünsche der „historisch Interessierten“, beides aus deren Sicht verständlich, träfen hart aufeinander. Hier einen Spagat zu finden, sei fast unmöglich. Die
Fassade Weisenauer Straße zu durchbrechen und die Südfassade abzureißen, würde „weh tun“, bekennt Powalka. Allerdings stellt der Vorsitzende auch die Frage, wer in den Erhalt des Altwerks investiert, wenn das Projekt Einkaufszentrum ganz platzt. Dann sei das Werk wohl dem Verfall preisgegeben. Sollte das Projekt umgesetzt werden, dürfe auf keinen Fall „das Erlebnis Altwerk“ verloren gehen. „Abriss um jeden Preis“ dürfe es nicht geben.
Presse